Die Schwimmabteilung von Hannover 96 richtete am Wochenende das 1. Arena Speed-Meet im Stadionbad Hannover aus. 42 Vereine schickten insgesamt 408 Schwimmer auf die Startblöcke, darunter auch Vereine aus Bremen, Hamburg und Nordrhein-Westfalen. Die beiden Trainer des Celler Schwimm-Club (CSC), Monika van Iterson und Sebastian Brandt, ließen aus ihren Wettkampfgruppen 28 Aktive antreten, um um die besten Platzierungen mitzukämpfen. Zahlenmäßig bildeten die Celler damit unter allen 42 Vereinen die drittstärkste Mannschaft.

„Unsere Schwimmer haben in den Jahrgangswertungen super abgeräumt. Es gab 11 Goldmedaillen, 14 mal Silber und 12 mal Bronze“, bilanziert Trainerin Monika van Iterson. „Die gute Wettkampfstimmung und die große Kulisse im Stadionbad scheinen unsere Schwimmer noch zusätzlich zu motivieren“, freut sich ihr Trainerkollege Sebastian Brandt über die Erfolge.

Zu den leistungsstärksten Schwimmerinnen vom CSC zählt Leni Poerschke. Über 50 und 100 Meter Freistil, 100 Meter Rücken und 50 Meter Schmetterling holte sie sich im Jahrgang 2008 jeweils die Goldmedaille. Noch zweimal stand sie als Drittplatzierte auf dem Siegerpodest.

Bei der Jahrgangswertung 2011 stand Maila Lüders viermal ganz oben auf dem Treppchen. Über 50 und 100 Meter Freistil, 100 Meter Brust und 50 Meter Schmetterling empfing sie die Goldmedaille. Noch je einmal Silber und einmal Bronze rundeten ihre Bilanz ab. Lotta Bleich (Jahrgang 2009) zeigte sich in besonders guter Form und fischte gleich achtmal Edelmetall aus dem Becken. Sie freute sich über zweimal Gold, fünfmal Silber und einmal Bronze.

Brustspezialist Alexej Sucker (Jahrgang 2007) war der schnellste Sprinter über 50 Meter Brust und holte die Goldmedaille. Über die 100 Meter Bruststrecke wurde er Zweiter. Im Jahrgang 2009 schlug Lilly Ewest als Zweitschnellste über 100 Meter Brust und 50 Meter Rücken an. Bei den Jungen erhielt Fabian Schreiber im Jahrgang 2008 zwei Silber- und drei Bronzemedaillen.

Über die 100 Meter-Strecken hatte der Veranstalter für die Jahrgänge 2006 und jünger Endläufe ausgeschrieben. Die jeweils acht Tagesbesten qualifizierten sich für das Finale. Vom Celler Schwimm-Club schaffte Lilly Marie Frommer (Jahrgang 2006) den Sprung ins Finale über 100 Meter Freistil und 100 Meter Rücken. Beide Male reichten ihre Leistungen für den 5. Platz.

Alexej Sucker (Jahrgang 2007) schwamm im Finale über 100 Meter Brust auch auf den 5. Platz. Mariella Wemdzio (Jahrgang 2006) wurde im Finale über 100 Meter Brust Sechste. Andre Corvin (Jahrgang 2006) konnte sich zweimal für ein Finale qualifizieren. Über 100 Meter Rücken errang er den 5. Platz, über 100 Meter Freistil kam er auf den 7. Platz.

Weitere Podestplatzierungen sowie Bestzeiten schafften Arda Akceli (Jahrgang 2008), Iven Gerbersdorf (2008), Aaron Günther (2008), Maik Müller (2007), Lara Ahrens (2009), Zoe Chatjorhor (2008), Emma Dix (2010), Larissa Eller (2007), Sophia Eller (2009), Teresa Grüne (2009), Neela Hein (2008), Carla Keßler (2006), Michelle Klein (2008), Evelyn Lüchau (2008), Dora Maecker (2009), Tilda Maecker (2007), Victoria Panchenko (2007) und Maria Tsilimigkra (2006).