Lara Sophie Klein mit 6 Titeln in der offenen Klasse erfolgreichste Teilnehmerin

In den östlichsten Zipfel des Schwimmbezirks nach Lüchow machten sich die qualifizierten Schwimmerinnen und Schwimmer der Jahrgänge 2009 und älter des Schwimmbezirkes Lüneburg von Cuxhaven bis Celle am 8. und 9. Oktober auf, um dort die diesjährigen Bezirksmeisterschaften auf der Kurzbahn auszutragen. Im Lübad erwartete sie ein stimmungsvoller Wettkampf, in dem es zahlreiche Bestzeiten, Platzierungen, Medaillen und Qualifikationszeiten für die anstehenden Landesmeisterschaften aus dem Wasser zu fischen galt.

Die Schwimmer des Celler SC kehrten mit einer leistungsstarken Bilanz zurück.

„Eigentlich alle haben sich bei diesem Wettkampf gut präsentiert und verbessert. Einige haben es aber richtig krachen lassen“, resümierte Trainer Detlef Heidenreich das Abschneiden seiner 16 Teilnehmer:innen im Nachgang. Eine dieser „Kracherinnen“ war die 14jährige Leni Poerschke, die sich auf der 100m Schmetterlingstrecke um mehrere Sekunden auf 1:06,18 min verbesserte und damit aus einem der jüngsten Jahrgänge kommend die offene Wertung gewinnen konnte, was ihr auch über 50m Schmetterling gelang. Weitere Topzeiten, vier Jahrgangstitel und vier weitere Medaillen in der offenen Klasse auf den Freistilstrecken rundeten ihre Leistung ab.

Lara Sophie Klein stellte ihre Dominanz und technische Vielseitigkeit unter Beweis, gewann über 50, 100m und 200m Rücken, 100 und 200m Lagen sowie 200m Schmetterling den Bezirkstitel und war damit die erfolgreichste Teilnehmerin der Meisterschaft.

„Gestern auf der internationalen Bühne, trotzdem in Lüchow“, galt für Vorzeigeathlet und Topschwimmer Philipp Brandt, der wenig überraschend alle Brustentscheidungen mit einem Titel abschloss.  Dass er auch die anderen Schwimmarten noch beherrscht, stellte er mit vier Silbermedaillen auf verschiedenen Schmetterling- und Lagenstrecken unter Beweis. Für seine jüngeren Vereinskolleg:innen war es sicher inspirierend, das teameigene Idol  mal direkt zu erleben.

Auch Jano Späth (Jg 2005) machte mit deutlich verbesserten Zeiten auf sich aufmerksam. Acht Jahrgangstitel und eine „offene“ Bronzemedaille über 100m Lagen standen am Ende für den 17jährigen zu Buche. Brustspezialistin Mariella Wemdzio (Jg 2006) gewann in der offenen Klasse zwei Bronze- (50 und 100m) und eine Silbermedaille sowie insgesamt sechs Jahrgangsentscheidungen.

Trotz längerer Abitur-bedingter Trainingspause zeigte sich Leonie Kanus (Jg 02) als Zweit- bzw. drittschnellste Schwimmerin im Bezirk über 50m Schmetterling, 100m Lagen und 50m Rücken erfolgreich.

In den Jahrgangswertungen gab es weitere zahlreiche Titel und Podestplätze: Larissa Eller  (Jg 07) konnte jeden ihrer acht Starts in eine Goldmedaille umwandeln, im Jahrgang 2009 gewann Lilly Ewest fünf Titel,  Lotta Bleich vier und auch Lara Ahrens darf sich Bezirksjahrgangsmeisterin auf der 200m Freistilstrecke nennen. Auch der ukrainische Neuzugang Nazar Prokopiv konnte im Jg 2006 zwei Gold- und drei Silbermedaillen gewinnen. Weitere Medaillen gingen an Sophia Eller und Leif Berger.

Diesen Medaillenregen gilt es nun als Motivation mit in das intensive Herbstferientraining zur Vorbereitung auf die bald anstehenden Landesmeisterschaften zu nehmen.