Wesavi-Schwimmfest

Mit vielen Medaillen im Gepäck kehrten die Schwimmer der Piranha-Gruppe des Celler Schwimmclub (CSC) vom Wesavi-Schwimmfest in Nienburg zurück. 222 Sportler aus 15 Vereinen absolvierten exakt 1.000 Einzelstarts. Die 13 Schwimmer des CSC waren hoch motiviert, konnten sich erfolgreich durchsetzen und fischten zahlreiche Medaillen aus dem Becken.

Ausschließlich Goldmedaillen errangen Lara Späth (Jahrgang 2003) und Leni Poerschke (Jahrgang 2008). In ihren jeweils fünf Einzeldisziplinen konnten sie ihre starken Leistungen komplett vergolden. Jano Späth (Jahrgang 2005) musste sich nur einmal mit der Silbermedaille über 100 m Rücken begnügen, kassierte aber bei seinen vier weiteren Starts viermal Gold.
In hervorragender Verfassung präsentierte sich auch Alexej Sucker (Jahrgang 2007). Er setze sich gegen die starke Konkurrenz in seinem Jahrgang dreimal durch und erzielte drei 1. Plätze. Mit zweimal Gold veredelte Lia Späth (Jahrgang 2008) ihre Leistung. Je einmal Gold gab es für Nikita Doll, Mariella Wemdzio (beide Jahrgang 2006) und Fabian Schreiber (Jahrgang 2008).
Weitere Podestplätze mit Silber- und Bronzemedaillen erzielten Tilda Maecker, Franziska Joline Meyer (beide Jahrgang 2007) und Maria Tsilimigkra sowie Maximilian Bonin (beideJahrgang 2006).

Die Trainerin des Celler Schwimmclub, Monika van Iterson, ist mit der reichen Ausbeute an Edelmetall hochzufrieden. „Und noch viel wichtiger ist, dass meine Aktiven ihre gemeldeten Zeiten verbesserten und sich für die anstehenden Bezirksmeisterschaften qualifizieren konnten“, lobte sie.