Mit einem kleinen Team aus neun Aktiven ist die Leistungsgruppe von Trainer Sebastian Brandt zu den Swim Race Days vom 1. bis 3. März 2019 nach Dortmund gefahren. Im Süd Bad Dortmund traten über 700 Teilnehmer aus ganz Deutschland mit über 3.500 Startmeldungen an. 13 Vereine aus dem Ausland waren vertreten. Die neun CSC-Schwimmer hatten es bei dieser internationalen Besetzung zu tun mit Akteuren aus Rumänien, Frankreich, den Niederlanden, Russland, Litauen, Polen und der Ukraine.

Trainer Sebastian Brandt hatte sich zusätzlich um ein attraktives Rahmenprogramm für diese Fahrt gekümmert. Zusammen mit einigen Eltern besichtigten die neun CSC-Schwimmer unter anderem das Stadion von Borussia Dortmund.

In der Schwimmhalle war Leni Poerschke (Jg. 2008) bei den Mädchen die Erfolgreichste. Über 400 m Freistil erkämpfte sie sich den 1. Platz in 5:41,90 Minuten. Auch ihre drei 2. Plätze über 50 m und 100 m Schmetterling sowie über 200 m Freistil waren bei diesem hochkarätigen Teilnehmerfeld für sie herausragende Erfolge. Mit einem Pokal wurde Leni Poerschke für ihren 2. Platz im Mini-Cup ausgezeichnet. Dabei wurden die Ergebnisse von drei 50 Meter-Strecken nach einer Punktetabelle addiert.

Lilly Marie Frommer (Jg. 2006) setzte sich in ihrer Paradedisziplin Schmetterling gut in Szene. Über 200 m Schmetterling freute sie sich über einen hervorragenden 2. Platz in 3:17,62 Minuten. Über 100 m Schmetterling landete sie in 1:22,82 Minuten auf dem 3. Rang.

Maria Tsilimigkra, Mariella Wemdzio und Paula Dreyer (alle Jahrgang 2006) konnten sich bei diesem internationalen Wettkampf gut behaupten und platzierten sich unter den Top 20, teilweise auch unter den Top 10.

Für die Überraschung des Tages sorgte bei den Jungen Alexej Sucker (Jg. 2007). Über 50 m Brust schaffte er in Dortmund die Qualifikationsnorm für die Deutschen Jahrgangsmeisterschaften. Die Zeit von 0:37,38 Minuten bedeutete für ihn Platz 2. In der Mini-Cup-Wertung bekam Alexej Sucker für den 2. Rang einen Pokal überreicht.

Im Jahrgang 2008 belegte Fabian Schreiber über 100 m Schmetterling in 1:40,01 Minuten einen beachtlichen 4. Platz. Andre Corvin und Maximilian Bonin (beide Jahrgang 2006) kamen bei ihren Rennen insgesamt dreimal unter die Top 10 Platzierungen und siebenmal unter die Top 20.