Auch in diesem Jahr kämpften die Schwimmerinnen und Schwimmer des Bezirks Lüneburg im Badeland Uelzen um die Bezirkstitel. In diesem Jahr waren 30 Vereine mit 343 Aktiven gemeldet. Der Celler Schwimm-Club e.V. hatte 36 Schwimmer (-innen)  gemeldet, musste jedoch kleinere Krankheitsausfälle verzeichnen, was den Gesamterfolg des CSC jedoch nicht schmälerte.

Die erfolgreichsten Teilnehmer an diesem Wochenende waren Lina Timm (01) und Jan Hartwich (00). Beide wurden gerade erst bei der Wahl zum Heimatsportler des Jahres 2018 der Celleschen Zeitung jeweils auf Platz 3 gewählt. Das dieser Titel seine Berechtigung findet, haben die Beiden an diesem Wochenende mit ihren Leistungen unter Beweis gestellt. Lina Timm schwamm der Konkurrenz davon, holte 5x Gold und jeweils 1x Silber und Bronze in ihrem Jahrgang. Mit ihren Zeiten platzierte sie sich darüber hinaus auch in der offenen Wertung ganz vorn und holte drei Bezirksmeistertitel. Hoch motiviert geht sie mit diesem erfolgreichen Wettkampf in den Osterferien ins Trainingslager nach Spanien. Hier möchte die Schülerin sich optimal auf die Norddeutschen Meisterschaften vorbereiten und ihre Titel vom letzten Jahr wiederholen. Jan Hartwich, im vergangenen Jahr ebenfalls erfolgreich auf den Norddeutschen Meisterschaften hätte sich diesem Trainingslager angeschlossen, dieser steckt jedoch voll in den Abiturvorbereitungen. Trotz der schulischen Belastung konnte Jan Hartwich ebenfalls auf den Bezirksmeisterschaften seine Leistung voll abrufen: 8x Gold in der Jahrgangswertung und damit 6 Bezirksmeistertitel in der offenen Wertung.

Beide haben eine Chance auf den NDM. „Das wird jedoch sehr schwer, aber eine Chance ist vorhanden“, so der Trainer Detlef Heidenreich.

Die Freistilspezialistin Jana Reimchen (01) sicherte sich ebenfalls zwei Jahrgangstitel und konnte die offene Wertung über 200 und 400m Freistil gewinnen. Auch Catharina Heese (99) reiht sich in die offene Wertung ein und gewann den Bezirkstitel auf der 50m Rücken Strecke.

Im Nachwuchsbereich überraschte die 10jährige Dora Maecker. Diese holte sich den Bruststrecken (50, 100 und 200m) jeweils die Goldmedaille in ihrem Jahrgang.

Neben zahlreichen weiteren guten Einzelleistungen konnte der Celler SC soweit sie teilgenommen haben, auch die Staffelwettbewerbe für sich entscheiden. Dies zeigt, dass neben Spitzensportlern, Nachwuchssportlern auch die Leistungsbreite im Verein gegeben ist.

Viele Jahrgangstitel bewiesen erneut die Stärke des Celler Schwimm-Clubs auf Bezirksebene. Insgesamt holte sich der Celler Schwimm-Club e.V. insgesamt 103 Medaillen in den Jahrgangswertungen, davon 44x Gold, 35x Silber, 24x Bronze und stellt 12 Bezirksmeistertitel.

Neben den oben Erwähnten dürfen alle Schwimmerinnen und Schwimmer stolz auf ihre Leistung sein. Der Trainer freute sich über ein tolles Gesamtergebnis des Vereins, an dem alle beteiligt waren.