Die Deutschen Jahrgangsmeisterschaften in Berlin sind seit Jahren ersehnter Jahreshöhepunkt der jungen Schwimmerinnen und Schwimmer.
Anspruchsvolle Qualifikationszeiten bzw. ein Platz auf der Liste der 20 Jahrgangsbesten sind jedoch ein ambitioniertes Ziel für die Sportler, die keine Sportgymnasien besuchen und daher nicht über die Trainingszeiten vieler anderer Schwimmer in Deutschland verfügen.

Umso erfreulicher, dass es in diesem Jahr sieben Athleten aus dem Kreis - davon 4 Schwimmer des CSC - gelang, sich zu qualifizieren. Eines der schnellsten Schwimmbecken der Welt wird vom 28. Mai bis zum 01. Juni 2019 zum Austragungsort des größten Schwimmsportevents im Deutschen Schwimmverband: In der Schwimm- und Sprunghalle im Europasportpark (SSE) in Berlin finden die diesjährigen Deutschen Jahrgangs-meisterschaften (DJM) statt.

Dabei hat Leonie Kanus (2002) das größte Wettkampfpensum zu absolvieren.  Eine sehr gute Platzierung in den Bestenlisten hat die erfahrene Schwimmerin schon jetzt,  sie wünscht sich eine positive Korrektur der Bestzeiten auf den Strecken 50 + 100 S sowie 50 F.
Frisch ins Team gekommen ist die Freistilspezialistin Marit Reckmann (2004). Die Schülerin ist auch schon erfahren in diesem Wettkampf auf hohem Niveau und greift auf 50 m F in das Wettkampfgeschehen ein.
In der bevorzugten Lage Brust wird Alexej Sucker (2007) seinen Einstand geben, das junge Nachwuchstalent setzt sich ebenfalls verbesserte Zeiten und gute Platzierungen zum Ziel.
Wie bereits im Vorjahr startet Tim Hartwich (2004) auf 50 m F, er möchte mit seiner Sprintstärke Akzente setzen.

Die Schwimmer wurden durch das Trainerteam Detlef Heidenreich und Sebastian Brandt gut vorbereitet.  Die Trainer freuen sich mit ihren „Schützlingen“ auf viele spannende Wettkämpfe und auf ein Sportfest mit Bestleistungen, Erfahrungen und guter Stimmung.