Rund 1.600 Sportlerinnen und Sportler reisten vergangene Woche in die Hauptstadt, um sich mit den besten Deutschen im Schwimmwettkampf zu messen. Für die Qualifikanten ging es in der modernen, unterirdisch gebauten Schwimm- und Sprunghalle (SSE) vom 28.05.-01.06.2015, neben Medaillen, Titeln und Platzierungen auch um Bestzeiten sowie wertvolle Wettkampferfahrung in diesem erstklassigen Bereich.

Die anspruchsvollen Qualifikationszeiten und Top-Platzierungen der Bestenlisten konnten insgesamt 7 Schwimmer aus dem Kreis erfüllen. Dabei waren 4 Schwimmer/innen des Celler SC, die durch ihre Trainer Detlef Heidenreich und Sebastian Brandt individuell und intensiv vorbereitet wurden.

Alexej Sucker (2007) gab sein Debüt auf diesen hochkarätigen Wettkampf. In einem spannenden Rennen auf 50 m B unterbot er seine Qualifikationszeit deutlich (0:37,20) und platzierte sich damit auf Rang 16 der besten Schwimmer seines Jahrganges.
Nur knapp verfehlte Tim Hartwich (2004) seine persönliche Bestzeit, er schlug nach 0:26,19 Sek im Wettkampf 50 m F an, für den Sprinter war dies eine gute Platzierung im Mittelfeld.

Leonie Kanus (2002) hatte mit ihren 3 Starts ein hohes Pensum zu leisten. Auf 50 + 100 m S sowie 50 F kam die Schülerin nahe an ihre Bestzeiten und konnte einmal mehr Celle beachtenswert vertreten.  
Die Freistilspezialistin Marit Reckmann (2004) kam erst vor wenigen Wochen neu in das Team, sie zeigte sich nerven- und wettkampfstark, platzierte sich sehr gut im starken Teilnehmerfeld und konnte dabei ihre Bestzeit bestätigen.

Das Trainerteam freut sich über die Leistungen der Athleten. „Die Qualifikationen auf diesem Niveau sind schon ein großer Erfolg! Die erreichten Platzierungen bestätigen unser Team und das Training im Vorfeld, die gewonnen Erfahrungen lassen unser Team weiter wachsen“, ziehen Detlef Heidenreich und Sebastian Brandt zufrieden das Fazit.