Bei den Bezirksmeisterschaften im Schwimmen traten im Hallenbad Uelzen 330 Athleten aus 28 Vereinen des Schwimmbezirks Lüneburg auf der Kurzbahn (25 m Bahn) an. Über 1.800 Einzelstarts waren zu bewältigen. Aus dem Kreis Celle schickte der Celler Schwimm-Club (CSC) 35 Aktive auf die Startblöcke, der SV Nienhagen 13 und die Startgemeinschaft Celler Land (MTV Celle und TSV Wietze) war mit 16 Aktiven vertreten.

Ihre Dominanz in den Staffeln der jahrgangsoffenen Wertung stellten die Aktiven des CSC eindrucksvoll unter Beweis. Über jeweils 4 x 50 Meter Freistil, Rücken, Schmetterling, Brust und Lagen sowie in zwei Mixed-Freistilstaffeln gewann der  CSC sowohl bei den Männern als auch bei den Frauen bis auf eine Ausnahme alle Wettbewerbe. Nur die 4 x 50 Meter Bruststaffel der Frauen des CSC patzte und landete auf dem 2. Platz.

Die Männer des CSC räumten in sechs Staffelwettkämpfen sechsmal den Bezirksmeistertitel in der offenen Wertung ab und dies in wechselnder Besetzung mit Tim Hartwich, Maxim Reimchen, Carl Hapke, Jan Hartwich, Timm Kielinski und Sebastian Brandt. Fünfmal Staffel-Gold und einmal Staffel-Silber in der offenen Wertung erkämpften die CSC-Frauen in wechselnder Besetzung mit Lina Timm, Lilly Marie Frommer, Leonie Kanus, Marit Reckmann, Catharina Heese, Sina Schaper und Xenia Päßler.

Auch in den Einzeldisziplinen räumte der CSC kräftig ab. 35 mal Gold, 34 mal Silber und 21 mal Bronze war die Bilanz. Der CSC ist damit mit Abstand der erfolgreichste Verein im Schwimmbezirk Lüneburg. Einen hohen Anteil an dieser starken Bilanz haben dabei die erstklassigen Leistungen der beiden CSC-Talente Leonie Kanus (Jg. 2002) und Lina Timm (Jg. 2001). Leonie Kanus ging neunmal an den Start und wandelte dabei ihre Topleistungen in neun Goldmedaillen um. Lina Timm erzielte sieben mal Gold und musste sich nur einmal über 100 Meter Rücken mit Rang 2 zufrieden geben. Marit Reckmann (Jg. 2004) brachte es fertig, bei ihren neun Starts neunmal auf einen Podestplatz zu schwimmen und Edelmetall zu kassieren, darunter dreimal Gold.

Bei den Herren setzten die Brüder Jan und Tim Hartwich (Jg. 2000  und 2004) die Akzente und zeigten überragende Leistungen. Jan Hartwich triumphierte mit sechs Bezirksjahrgangsmeistertiteln. Tim Hartwich sicherte sich fünf Jahrgangstitel. Zweifacher Bezirksjahrgangsmeister ist Alexej Sucker (Jg. 2007). Über 50 Meter Schmetterling und 200 Meter Brust schlug er als Schnellster an. Je einen Bezirksjahrgangsmeistertitel holten für den CSC Jano Späth (Jg. 2005) über 200 Meter Lagen, Sina Schaper (Jg. 2003) über 50 Meter Rücken und Sebastian Brandt (Jg. 1996) über 50 Meter Brust.

Xenia Päßler (Jg. 2004) errang mit starken Leistungen zwei Silber- und vier Bronzemedaillen. Fabian Schreiber (Jg. 2008) wurde einmal Zweiter und viermal Dritter. Weitere Medaillen gab es für Zoe Chatjorhor (Jg. 2008/ 2 Medaillen), Andre Corvin (2006/ 2), Larissa Eller (2007/ 1), Lilly Marie Frommer (2006/ 2), Carolin Grüne (2003/ 2), Catharina Heese (1999/ 1), Dora Maecker (2009/ 1), Tilda Maecker (2007/ 2), Jana Reimchen (2001/ 1), Vanessa Victoria Ruth (2002/ 4) und Mariella Wemdzio (2006/ 2).

Als Bildunterschriften:

Bild 1 : Die beiden 4 x 50 Meter mixed Freistilstaffeln des Celler Schwimm-Club zeigten bei den

Bezirksmeisterschaften ihre Topform und belegten Platz 1 und 2 vor der SG Böhmetal.

Bild 2 : Leonie Kanus auf dem Weg zum Staffel-Gold. Der Celler Schwimm-Club siegte bei den

Bezirksmeisterschaften in Uelzen in der offenen Wertung bei 11 von 12 Staffelwettkämpfen.

Bild 3 : Der sechsfache Bezirksjahrgangsmeister Jan Hartwich (schwarze Badekappe) lieferte sich

packende Duelle mit seinem Bruder Tim Hartwich (blaue Badekappe), der fünf Bezirkstitel holte.

Bild 4 : Marit Reckmann vom Celler Schwimm-Club im Angriffsmodus. Die 15jährige holte bei den

Bezirksmeisterschaften neun Medaillen, darunter dreimal Gold.

Bild 5 : Jan Hartwich auf dem Weg zu Gold bei den Titelkämpfen des Schwimmbezirks Lüneburg.