Mehr als 90 Vereine entsendeten am vergangenen Wochenende rund 450 Athleten an die „Leine“, um sich mit  den besten Schwimmerinnen und Schwimmern ihres Jahrganges (2009-2006) zu messen. In Zusammenarbeit mit den Wassersportfreunden Hannover e.V „arbeitete“ der Landesschwimmverband Niedersachsen e.V. hierbei an 2 Tagen mehr als 2460 Einzelstarts ab. Das routinierte Organisationsteam  richtete  einen schnellen und fairen Wettkampf im Stadionbad Hannover aus.

Die Trainer Monika van Iterson und Sebastian Brandt feuerten ihre 10 Sportler vom Celler SC lautstark an. Neben der Betreuung am Beckenrand erhielten die Qualifikanten immer auch fachmännischen  Rat und ermunternde Worte durch das eingespielte Trainerteam. 
Dieses setzte Lotta Bleich (2009) sodann auch zielstrebig um. Das junge Talent startete in 7 Wettkämpfen, dabei  unterbot sie ihre bisherigen Bestzeiten z.T. deutlich und schlug jeweils unter den Top-Ten an. Die besten Platzierungen gelangen ihr auf 400 m + 200 m F. Hierbei fischte Lotta, die erst kürzlich zur Mannschaft des  Celler SC hinzustieß, die Silber- und Bronzemedaille aus dem Wasser.  Mit diesem Ergebnis ist sie erfolgreichste Teilnehmerin des CSC.

Lilly Ewest, ebenfalls Jahrgang 2009, startete auf 50, 100 und 200 m R, hierbei  erzielte sie die Plätze 5, 10 und 11. Die Vereinskollegin Dora Maecker (2009) konnte auf 100+200 m Brust (Platz 13+10) ihr Können zeigen.  Auch Leni Poerschke qualifizierte sich im Vorfeld und startete im Jahrgang 2008. Auf 50+100 m F+R sprintete sie auf die Plätze 8, 11, 12 und 16.
Zoe Nathalie Charjorhor startete in einem starken Teilnehmerfeld des Jahrganges 2008. Ihr gelangen jeweils die Glücks-Platzierungen  auf den 13. Rang der Bruststrecken 50, 100 + 200 m.  Weiter waren Sophia Eller (2009)und Tilda Maecker (2007) mit Platzierungen im Mittelfeld erfolgreich auf diesem Landeswettkampf.

Auch die Jungen schlossen gute Wettkämpfe ab.  Alexej Sucker (2007) hatte mit 8 Einzelstarts ein volles Pensum zu bewältigen. In seiner bevorzugten Lage Brust  (50, 100+200 m) erreichte er die Top Platzierungen 5, 6+10. Platzierungen im Mittelfeld folgten in seinen weiteren Starts.
8 Qualifikations-Zeiten bot auch Fabian Schreiber (2008) auf. Mit Platz 10+11 auf 50+100 m R etablierte er sich unter den besten Niedersachsen. Im weiteren Verlauf verbesserte er kontinuierlich Bestzeiten und erreichte gute Platzierungen.  
Andre Corvin (2006) bestritt 6 Wettkämpfe, in denen er seine Vielseitigkeit zeigte. 

„Unsere Schwimmer zeigten Nervenstärke und konnten sich behaupten, diese Wettkämpfe stärken das Team und sind immer auch ein wertvoller Erfahrungsschatz“, freut sich abschließend das Trainerteam van Iterson und Brandt.