CELLER SCHWIMM-CLUB e.V.


CELLER SCHWIMM-CLUB e.V.

seit 1910
CELLER SCHWIMM-CLUB e.V.


 Login




 



CSC deutlich überragend auf Uelzener Weihnachtsgala - J. Müller, F. Müller, Schock, Berndt und Heske sammelten Gold
 
Am 10. + 11.12.2011 fand in Uelzen die 2. Weihnachtsgala statt. Hervorzuheben ist, dass es der ausrichtende Verein SK Delphin Uelzen im Hinblick auf die seit den letzten Monaten immer höher ansteigenden Meldegelder geschafft hat, einen Wettkampf mit über 1.160 Meldungen ins Leben zu rufen, um mit einem deutlich geringeren Meldegeld wieder jedem Verein die Möglichkeit einer Wettkampfteilnahme zu geben. Durch Spenden von ortsansässigen Firmen konnten die Organisatoren zudem zahlreiche Prämienläufe anbieten und spornten die Aktiven hierdurch zu Höchstleistungen an.

Insbesondere für die jüngeren Aktiven vom Celler SC bot sich dieser Einladungswettkampf an, ihr Leistungsvermögen kurz vor Jahresende auf einer 50 m Bahn noch einmal unter Beweis zu stellen.

Nach fast einer ½-jährigen Pause startete die 10-jährige Jule Müller erstmals wieder in einem größeren Teilnehmerfeld und konnte mit sehr guten Bestzeiten ihr Ausnahmetalent bestätigen. So holte sie in allen von ihr geschwommenen Disziplinen den ersten Platz sicher in ihrem Jahrgang ein und erkämpfte sich somit wieder einen vorderen Platz in den Bestenlisten Deutschlands. Mit ihrer Leistung in 100 m Brust (1:33,20) sicherte sie sich gleichzeitig die punktbeste Leistung ihres Jahrgangs;
Jules weitere Zeiten: 100 m Freistil 1:13,48, 50 m Brust 0:42,50, 100 m Schmetterling 1:30,98.

Lina Timm hatte von den Teilnehmern des Jahrgangs 2001 das größte Wettkampfprogramm zu absolvieren und überzeugte an beiden Tagen überdurchschnittlich; insbesondere ihre Leistungen in 100 m (1:30,58) und 200 m (3:09,81) Rücken müssen hervorgehoben werden, womit sie auf beiden Distanzen deutlich ihre Kaderzeit unterschwommen hat und sich damit jeweils einen verdienten ersten Platz auf dem Treppchen sicherte.
Linas Zeiten: 50 m Rücken: 0:42,09 (Platz 2), 100m Freistil 1:24,23 (Platz 5), 100 m Schmetterling 1:42,93 (Platz 2), 50 m Freistil 0:37,34 (Platz 6), 200 m Freistil 3:01,19

Weitere Schwimmer des Jahrgangs 2001waren Mette Heinrich, Marie Stumpf und Dajana Flügge, die allesamt einen ausgeglichenen Wettkampf absolvierten und mit neuen persönlichen Bestzeiten überzeugen konnten:
Mette: 50 m Rücken 0:47,44 (Platz 4), 100 m Schmetterling 1:46,17 (Platz 3), 100 m Freistil 1:32,06 (Platz 8);
Marie: 50 m Rücken 0:47,82 (Platz 5) 100 m Brust 2:02,28 (Platz 10) 50 m Freistil 0:37,31 (Platz 5), 50 m Schmetterling 9:49,50 (Platz 4), 200 m Freistil 3:18,29 (Platz 5);
Dajana: 50 m Rücken 0:52,96 (Platz 10), 100 m Freistil 1:35,89 (Platz 10), 100 m Brust 1:57,09 (Platz 7), 50 m Freistil 0:39,58 (Platz 8) 50 m Schmetterling 0:55,53 (Platz 5), 200 m Freistil 3:31,77 (Platz 6).

Vanessa-Viktoria Ruth (Jahrgang 2002) lieferte eine sehr gute 100 m Brustzeit (1:55,56) ab, steigerte sich persönlich enorm und konnte hierfür den 2. Platz ergattern; 50 m Rücken 0:51,02 (Platz 6), 100 m Freistil 1:34,00 (Platz 4).
Greta Nanke (ebenfalls 2002) zeigte sich in 50 m Schmetterling (0:43,89) herausragend und gewann verdient mit großem Vorsprung den ersten Platz für diesen Lauf in ihrem Jahrgang. 50 m Rücken 0:50,25 (Platz 3), 100 m Freistil 1:30,01 (Platz 2), 100 m Brust 1:57,83 (Platz 3), 50 m Freistil 0:38,81 (Platz 2).

Auch die Jahrgänge Catharina Heese (99) Anna Heinrich (97), Mandy Schmerder (91) Dominique Naujok (98) Gesine Klatt (96) Mareike Lohöfener (93) zeigten ihrem Trainer eine erstklassige Präsentation ihres Leistungsvermögens; insbesondere verbesserte Anna Heinrich ihre Bestzeit in 100 m Brust (1:32,94 – Platz 2) um über 3 Sekunden in einem Kopf-an-Kopf-Rennen mit ihren Clubkameradinnen Jule Müller und Catharina Heese.

Anna: 50 m Rücken 0:35,47 (Platz 2), 200 m Lagen 2:53,25 (Platz 1), 100 m Rücken 1:18,69 (Platz 2), 50 m Schmetterling 0:34,94 (Platz 3)
Catharina: 50 m Rücken 0:38,00 (Platz 1), 100 m Freistil 1:14,86 (Platz 3), 100 m Brust 1:41,31 (Platz 5), 200 m Lagen 3:13,76 (Platz 5), 50 m Freistil 0:34,60 (Platz 4)
Mandy: 50 m Rücken 0:37,25 (Platz 2), 100 m Brust 1:26,53 (Platz 1), 100 m Schmetterling 1:22,50 (Platz 1)
Dominique: 100 m Freistil 1:19,09 (Platz 4), 100 m Schmetterling 1:38,87 (Platz 2), 200 m Lagen 3:13,65 (Platz 2), 50 m Schmetterling 0:40,36 (Platz 3), 200 m Freistil 2:52,83 (Platz 2)
Gesine: 100 m Freistil 1:10,25 (Platz 2), 50 m Brust 0:39,63 (Platz 2), 50 m Freistil 0:31,26 (Platz 2), 200 m Brust 3:08,65 (Platz 2),

Die 4 x 50 Freistil-Staffel der Mädchen (Heinrich, Heese, Naujok, Klatt) wurde zu einer Aufholjagd, die lediglich ganz knapp vor dem Ziel durch die Mannschaft der SG Böhmetal entschieden wurde; somit sicherte sich der Celler SC den Vizetitel.

Die 4 x 50 m Freistil-Staffel der Jungen in der offenen Wertung wurde von Berndt, Müller, Schock und Heske geschwommen. Souverän holten diese die Staffel nach Hause und ließen die Vereine Hamburg und Bremen weit hinter sich.

Ebenso ließen sich die Einzelleistungen der Jungen sehen. Hierbei sticht zur Zeit Felix Müller (Jahrgang 1998) mit seinen überragenden Leistungen hervor, die er jeweils mit Bestleistungen und verdienten ersten Plätzen nach Hause holte. Auch Felix wurde mit der punktbesten Leistung in 100 m Brust belohnt.
Die Zeiten von Felix: 100 m Freistil 1:06,98 (Platz 1), 100 m Brust 1:34,22 (Platz 1), 100 m Schmetterling 1:16,68 (Platz 1), 400 m Freistil 4:59,78 (Platz 1), 200 Lagen 2:45,86 (Platz 1), 50 m Schmetterling 0:34,19 (Platz 2), 200 m Freistil 2:22,82 (Platz 1)

Timo Bönig (Jahrgang 2000) startete als jüngster Teilnehmer der Jungen und erzielte gute persönliche Bestzeiten: 100 m Freistil 1:43,97 (Platz 7), 50 m Freistil 0:43,03 (Platz 11), 50 m Schmetterling 0:58,32 (Platz 4), 100 m Brust 2:10,12 (Platz 8), 200 m Freistil 3:43,54 (Platz 6).

Die wettkampferprobten Routiniers Kristof Berndt (Jahrgang 1996) und Patrick Heske (Jahrgang 1989) starteten erst am 2. Wettkampftag und holten überlegen jeweils erste Plätze für den Celler SC:
Kristof: 100 m Freistil 1:03,74, 100 m Schmetterling 1:11,31, 100 m Rücken 1:12,56
Patrick: 200 m Lagen 2:32,32, 50 m Freistil 0:26,31, 50 m Schmetterling 0:28,36, 200 m Freistil 2:14,66.

Leon-Benedikt Schock (Jahrgang 1999) zeigte sein breit gefächertes Leistungsvermögen und kam u.a. mit 4 Goldmedaillen ins Ziel: 200 m Rücken 2:56,38 (Platz 1) 100 m Schmetterling 1:34,64 (Platz 1), 200 m Lagen 3:03,59 (Platz 1), 100 m Rücken 1:22,03 (Platz 1), 200 m Freistil 2:39,08 (Platz 2), 100 m Freistil 1:10,69 (Platz 2)

Martin Stumpf (ebenfalls Jahrgang 1999) bestritt ebenfalls ein umfangreiches Wettkampfprogramm und konnte mit den von ihm geschwommenen Disziplinen gute bis sehr gute Leistungen und sein Schwimmjahr mit folgenden Plätzen abschließen, wobei die 100 m 1.46,31 (Platz 2) und 200 m 3:47,03 (Platz 1) besonders hervorzuheben sind:
50 m Rücken 0:44,12 (Platz 4) 100 m Freistil 1:26,75 (Platz 6), 50 m Freistil 0:36,15 (Platz 5), 200 m Freistil 3:09,00 (Platz 4).

Trainer Detlef Heidenreich und Monika van Itersson lobten ihre Aktiven hochzufrieden und konnten diese nach Wettkampfende mit einem Bummel über den Uelzener Weihnachtsmarkt belohnen.



    Geschrieben von Sabine Müller    1343  Mal gelesen

 Druckversion  Druckversion    
 Sponsoren

Stadtwerke Celle GmbH
Arena
Esso-Station Thomas Hapke
SVO Energie GmbH
Celler Badeland
Wennde Schuh Sport + Fashion GmbH
Autohaus Fritz Thomas
  Alle Sponsoren

 Suchen


Impressum | Datenschutzhinweis | © 2008 Timm IT-Service
´